Meine Handelsplattform: eToro
Mein Hardware Wallet: Ledger Nano X
Mein Portfolio 2019:  

Ethereum generieren – verdienen – oder kaufen

Was ist Ethereum?

Ethereum ist eine neuere Kryptowährung und zählt mit Bitcoin und Ripple zu den drei am meistbewerteten bzw. mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Die Währungseinheit von Ethereum heißt Ether. Ethereum basiert wie auch Bitcoin auf der Blockchain-Technik.

Ethereum ist eine dezentralisierte Plattform, die intelligente Verträge ausführt: Im genauen sind das verschiedene Anwendungen, die exakt so ausgeführt werden wie sie programmiert sind, ohne Ausfallzeiten, Zensur, Betrug oder Störungen von Dritten. Die Anwendungen laufen auf einer benutzerdefinierten Blockchain, einer enorm leistungsfähigen gemeinsamen, und globalen Netzwerk-Infrastruktur.

Ethereum (ETH) Logo

Ethereum ist im Vergleich zu Bitcoin keine reine Kryptowährung, sondern eine Plattform für bestimmte Anwendungen, die aus Smart Contracts bestehen.  Ziel von Ethereum ist die Dezentralisierung von Daten, mit Hilfe der Bitcoin Blockchain-Technologie. Ethereum-Transaktionen können komplette Programme umfassen, die dezentral ausgeführt werden.

Wie funktioniert Ethereum?

Ethereum dezentralisiert Daten.

Stelle dir vor Du schickst eine Nachricht per WhatsApp an einen deiner Freunde. Die Nachricht geht von deinem Handy an den zentralen Server von WhatsApp und wird von dort an das Handy deines Freundes weitergeleitet. Es besteht ein Risiko dabei. Ist der Server von WhatsApp kaputt oder möchte dort jemand mitlesen so wäre deine Nachricht nicht sicher. Das wäre ein zentrales Netzwerk.

Bei dem Nachrichtenversand auf dem Ethereum Prinzip, also mit einem dezentralen Netzwerk, würde es wie folgt aussehen:

Du schickst mir eine Nachricht. Die Nachricht wird in kleine Stücke aufgeteilt und an ein weltweit verteiltes Netzwerk von einzelnen Computern gesandt. Keiner hat Zugriff auf die vollständige Nachricht, sondern erhält nur ein minimales Bruchstück.

Die Nachricht wir dann auf dem Handy des Empfängers wieder zusammengefügt und empfangen. Jeder der beteiligten Computer erhält für seine Dienstleistung bzw. für die zur Verfügungstellung der Rechenleistung eine kleine Belohnung in Form der Währung „Ether“

Was ist so besonders an Ethereum?

Konzerne wie Porsche, IBM, Bosch und Cisco arbeiten bereits an eigenen Blockchain Projekten auf Ethereum Basis.

Auch die UN hat bereits die Ethereum-Blockchain zur Ausgabe von Lebensmittelmarken in Flüchtlingslagern genutzt. Ethereum bietet ein enormes Potential Prozesse deutlich zu vereinfachen, effizienter zu machen und zu automatisieren. Das kann ganze Branchen verändern, revolutionieren oder sogar vernichten. Im Gegensatz zu Bitcoin, als reines digitales Zahlungsmittel, hat Ethereum gerade in der Industrie großen Anklang gefunden.

Mittlerweile gibt es eine Ethereum Alliance. Die Ethereum-Allianz ist ein globaler Zusammenschluss von Unternehmen, Branchenexperten und Wissenschaftlern, die sich für die die Weiterentwicklung und Verbreitung von Ethereum einsetzen. Unter anderem werden durch diese Allianz auch weitere Ethereum basierende Projekte unterstützt und Unternehmen begleitet.

Je mehr der Bedarf dort steigt, umso mehr wird Ether auch wert sein. Im Gegensatz zu Bitcoin ist ein kompletter Ether aktuell noch sehr günstig zu haben.



Ethereum Mining

Ether (der Coin von Ethereum) werden wie bei Bitcoin auch, durch Mining erstellt. Das Prinzip dabei folgt dem Vergütungsprinzip der Kryptowährungen. Durch die bereitgestellte Rechenleistung erhält der Nutzer als Belohnung Ether.

Für Ethereum Mining benötigt man entweder die richtige Hardware oder man kauft sich bei einem Cloud Mining Anbieter Rechenenleistung in einem Mining Pool.




Ethereum Mining Illustration

Ethereum selbst schürfen (minen)

Um Ethereum selbst zu minen gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten.

1. Man kauft die dazu notwendige Hardware und stellt dem Blockchain Netzwerk die Rechenleistung zur Verfügung. Hierfür sind aber umfassende Technikkenntnisse notwendig und ein sehr günstiger Strompreis.

2. Die Alternative dazu ist das sogenannte Cloud Mining oder die Mining Pools.

⯈ Ethereum selbst minen



Ethereum selbst minen

Cloud Mining und Mining Pools

Beim Ethereum Cloud Mining wird einem das schürfen von Ethereum und anderen Kryptowährungen vereinfacht. Cloud Mining Anbieter stellen gegen eine Gebühr Rechenleistung zur Verfügung und so kann man bequem von zuhause aus selbst Ethereum „erstellen“ ohne dafür Mining Hardware oder Software kaufen zu müssen.

Die Cloud Mining Anbieter haben Zugang zu sehr günstigen Strompreisen.

⯈ Ethereum Cloud Mining



Ethereum kaufen

Ethereum schlug bereits zu Beginn ein wie eine Bombe. Finanziert wurden die Kosten der Entwicklung von einer Ethereum-Bitcoin-Crowdfunding-Kampagne, wobei insgesamt über 18 Millionen US-Dollar zusammenkamen. Es war seinerzeit, im Jahe 2014, der größte ICO.

Ethereum ist die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung nach Bitcoin.

⯈ Ethereum kaufen



Ethereum Kurs und Prognose

Wenn man sich die bisherige Kursentwicklung von Ethereum anschaut, könnte man fast meinen, es sei schon zu spät von der Entwicklung zu profitieren.

Am 1. Januar 2016 hatte ein Ether einen Preis von nicht einmal 0.8 €. Bereits 12 Monate später lag der Preis bei 8 Euro pro Ether. Stand Mai 2017 liegt Ethereum bei 160 €. Innerhalb von nicht einmal 1,5 Jahren hat Ethereum eine Steigerung von 20.000 % erreicht! Hätte man also im Januar 2016 ca 100 € in Ethereum investiert, wo wäre diese Investition schon Ende 2017 ca. 20.000 € wert.

Zum Jahreswechsel 2017/2018 erreicht der Ethereum Kurs ein Hoch bei ca. 1.400 $, also knapp 1.200 €. Über das Jahr 2018 hinweg hat sich der Kurs von Ethereum um die 100-200 € eingepegelt.

Mit den Renaissance von ICOs, in Form vom STOs, schreiben viele Experte positive Kursprognose für Ethereum nieder. Denn, einer der bisher größten Anwendungsfälle für ETH ist die Finanzierung von Firmen über Coin Offerings (ICO, STO).

Inwiefern sich der ETH Kurs wieder an sein All-time-High wagt, kann keiner genau sagen. Allerdings ist das Potential für die Smart-Contract Plattform klar vorhanden. Nicht zu Letzt stimmen einen die zahlreichen Kooperation von Ethereum und Unternehmen positiv.

Ethereum


Loading 
Ethereum / USD – Smart Contracts auf der Blockchain. Achtung: Kryptowährungen sind hochvolatil!


Anleitung Ethereum kaufen



Wie kann man Ethereum kaufen?


Wo erstelle ich ein passendes Wallet?


Diese Fragen beantworte ich dir in der Ethereum kaufen Anleitung.
So bist du in 5-10 Minuten in der Lage dir selbst Ethereum zu kaufen und auf dein Ethereum Wallet zu überweisen.

⯈ Anleitung Ethereum


Ethereum Kaufen Anleitung



Ethereum kaufen oder nicht?




Ethereum kaufen oder nicht Illustration

In Ethereum investieren bietet, neben den Risiken eines spekulativen Investments, auch lukrative Chancen.

Hier ist nicht nur der “normale” Kursanstieg gemeint, sondern das Explosions-Potential über Nacht, bei weiteren technologischen Fortschritten, Kooperationen, Entwicklungen etc. Genauso gut kann es aber auch über Nacht deutlich absinken wie bspw. bei einem Hackerangriff, globalen Diebstahl etc.

Ob du Ethereum kaufen solltest oder besser nicht, das musst du im Endeffekt selbst wissen. Wichtig dabei ist, dass du dich nicht blenden lässt von Kursgewinnen in der Vergangenheit.

Eine alte Börsenweisheit besagt “Alles was steigt, muss auch wieder irgendwann fallen”. Das bedeutet nicht, dass du nicht in Ethereum investieren solltest oder dass du kein Ethereum kaufen solltest. Jedoch benutze deinen Kopf dabei, lass dich nicht von der Gier nach Profit steuern und tätige ein kluges Investment.


Ethereum kaufen –trading –investieren

Um Ethereum zu kaufen oder in Ethereum zu investieren gibt es 2 Möglichkeiten.

1. Das richtige Hebel Trading mit einem Ethereum Broker. Das kannst du z.B. bei eToro machen. Hier kannst du je nach Hebel nur mit einem Bruchteil des eigentlichen Wertes Ethereum handeln. Je nach Höhe des Hebels kannst du so ohne Ethereum direkt zu kaufen auch an den Ethereum Kursentwicklungen teilhaben. Dabei solltest du aber beachten, dass bei allen Trading Instrumenten ein Risiko des Totalverlusts besteht. Andererseits sind die Gewinnpotentiale enorm hoch.

2. Du kannst über eine sogenannte Crypto Exchange / Krypto Börse wie bspw. BinanceCoinbase oder Bitpanda direkt Ethereum kaufen.

NEU: eToro ist nun nicht mehr nur Broker, sondern auch Krypto-Börse! Die all-in-one Lösung für den Ethereum-Handel und den Kauf von physischen Ether.

>> eToro kostenlos testen <<

 

 

 

— Ethereum Kurs Tagebuch (ab 2018) —

Krypto Kurs Tagebuch Illustration

Ethereum – Rückblick 1. Quartal 2018

Marktkapitalisierung Ethereum: 51 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Ethereum: 525 US-Dollar

Ebenso wie der Bitcoin und so gut wie alle anderen relevanten Kryptowährungen, hat Ethereum im 1. Quartal 2018 Federn lassen müssen. Nach einem rasanten Kursanstieg in der zweiten Jahreshälfte 2017 und einem Allzeithoch in der ersten Januarwoche 2018 folgte eine Abstiegsphase, die bis heute anhält.

Allerdings sollte dieser Trend nicht nur negativ bewertet werden: Der Krypto-Hype im Dezember 2017 war eine Ausnahmeerscheinung, die auf einem stark überhitzten Markt beruhte. Als Markttreiber wirkte sich seinerzeit unter anderem die Zulassung der ersten “offiziellen” Bitcoin-Terminkontrakte im US-amerikanischen Börsenhandel aus. Zudem setzte durch den Höhenflug des Bitcoins ein regelrechter Run auf andere Kryptowährungen ein, von dem auch Ethereum profitierte. Das auf den Bullenmarkt eine Bärenphase folgen würde, war jedoch zu erwarten.

Seit dem Jahresanfang hat Ethereum um 28 Prozent an Wert verloren. Im Vergleich zu anderen Kryptowährungen gestalten sich seine Kursverluste jedoch deutlich moderater. Zudem zeigt sich in der Betrachtung des gesamten letzten Jahres, dass Ethereum auch abgesehen von dem Höhenflug zum Jahresende eine durchgängig positive Wertentwicklung zeigt.

Die aktuellen Kursverluste von Ethereum wurden maßgeblich durch neue Regulatorien der koreanischen und japanischen Finanzbehörden gegenüber Kryptowährungen eingeleitet. Am 16. Januar 2018 verlor Ethereum über Nacht mehr als 30 Prozent seines Wertes. Der Bitcoin-Kurs fiel am gleichen Tag um 25 Prozent. Marktbeobachter gehen derzeit davon aus, dass die Aussage der G20-Staatschefs, dass sie den Krypto-Markt nicht als Bedrohung für das etablierte Finanzsystem betrachten und daher keine weiteren Restriktionen planen, den Kryptowährungen in absehbarer Zeit wieder Auftrieb geben wird.

Im Hinblick auf die Entwicklung von Ethereum könnte allerdings auch eine Rolle spielen, dass dieses Krypto-Netzwerk immer stärkere Konkurrenz bekommt. Anders als der Bitcoin, ist Ethereum keine reine Kryptowährung, sondern stellt den Netzwerkteilnehmern ein Blockchain-Ökosystem zur Verfügung, in dem sie individuelle Geschäftsmodelle realisieren können. Ursprünglich verfolgten nur Ethereum und das Ripple-Netzwerk eine solche Strategie, dagegen setzen heute viele digitale Innovatoren auf die Etablierung einer eigenen Blockchain.

Ethereum – Rückblick 2. + 3. Quartal 2018

Marktkapitalisierung Ethereum: 30 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Ethereum: 300 US-Dollar

Auch Ethereum konnte im Verlauf des Jahres 2018 seinen ursprünglichen Stand nicht halten.

Im Vergleich zum November 2017 ist die Marktkapitalisierung von Ethereum um 60 Prozent gesunken. Der Wechselkurs zum US-Dollar ist um 63 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Auch hier ist außerdem der Vergleich zum Allzeithoch des Coins am 14. Januar 2018 von Interesse: Aus dieser Perspektive hat Ethereum sogar um 90 Prozent an Wert verloren.

Im Ranking der Kryptowährungen liegt Ethereum nach dem Bitcoin und Ripple XRP auf dem dritten Platz. Nach stärkeren Kursverlusten seit dem Jahresanfang folgte Anfang Mai ein Zwischenhoch. Seit Ende Mai fiel der Ethereum-Kurs jedoch kontinuierlich ab. Seit Mitte September ist diese Kryptowährung relativ stabil.

Ebenso wie für den Bitcoin oder Iota gilt, dass die aktuelle Kursentwicklung nicht unbedingt das Potenzial von Ethereum widerspiegelt. Die Plattform und die Ethereum-Technologie haben sich auch in der “offiziellen” Unternehmens hervorragend etabliert.

Der Enterprise Ethereum Alliance gehören derzeit über 30 Unternehmen an, zu denen Schwergewichte wie Microsoft und die Investmentbank J. P. Morgan zählen. Ihre Aufgabe besteht darin, eine Infrastruktur zur dezentralen Abwicklung von Finanz- und Datentransaktionen der beteiligten Unternehmen auf der Grundlage von Smart Contracts herzustellen. Derzeit arbeitet die Ethereum Community unter anderem an einer Erhöhung der Skalierbarkeit des Netzwerks. Zudem ist Ethereum derzeit dabei, ein Proof-of-Stake-Protokoll (Serenity) mit relativ niedrigen Staking-Kosten zu etablieren. Durch die potentiell deutlich größere Zahl von Stakern werden perspektivisch Effizienz und Sicherheit des Netzwerks steigen.

Ethereum – Rückblick 4. Quartal 2018

Marktkapitalisierung Ethereum: 14 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Ethereum: 130 US-Dollar

Die geringe Volatilität am Krypto-Markt hatte ebenso Einfluss auf die Kursentwicklung von Ethereum. Ein Ether schwankte mit geringen Preis-Ausschlägen um die 130 $. Man könnte sagen, dass aus der preislichen Perspektive das 4. Quartal 2018 recht langweilig war.

Ethereum – Rückblick 1. Quartal 2019

Marktkapitalisierung Ethereum: 18 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Ethereum: 165 US-Dollar

In 2019 hat der Ethereum Kurs langsam, aber konstant wieder angezogen. Der Ethereum Code wurde geupdated und Proof-of-Stake sowie Proof-of-Work, als Konsensus-Algorithmus für die Ethereum Blockchain, wurde aktiviert.

Der Aufschwung von STOs (Securitized Token Offerings) könnte die Entwicklung von Ethereum wieder befeuern, wie es zu den ICO-Hochzeiten der Fall war. Ethereum diente damals als das Zahlungsmittel für die Initial Coin Offerings und ebenso wurden die meisten Projekte auf der Ethereum Blockchain aufgebaut. Diese Erwartung reflektiert sich auch im Preis.

Ein positives Sentiment macht sich am Markt bereit. Die Prognose für Ethereum ist vor allem laut Krypto-Twitter recht positiv geworden. Ich bin gespannt auf die nächsten Quartale.

Jetzt Ethereum handeln