Meine Handelsplattform: eToro
Mein Hardware Wallet: Ledger Nano X
Mein Portfolio 2019:  

Litecoin generieren – verdienen oder kaufen

Was sind Litecoins?

Litecoin ist eine digitale Peer-to-Peer Kryptowährung, die es den Nutzern ermöglicht, weltweit jeder beliebigen Person in Echtzeit und nahezu kostenlos Zahlungen zu senden.

Litecoin ist ein weltweites, komplett dezentralisiertes Open Source Zahlungsnetzwerk ohne zentrale Behörden, das auf der Blockchain Technik basiert.

Das Litecoin-System ist technisch fast genauso umgesetzt wie das Bitcoin-System. Die Erstellung und Übertragung von Litecoins läuft über ein Open-Source-Verschlüsselungsprotokoll und wird damit nicht zentral gesteuert.

Litecoin (LTC) Logo

Litecoin gibt es seit Oktober 2011 und wurde durch den Programmierer Charlie Lee ins Leben gerufen. Die Kryptowährung Litecoin ist seit jeher stets unter den Top 10 Coins aufzufinen.

Unterschied Litecoin zu Bitcoin

Litecoin wurde als alternative Kryptowährung zu Bitcoin entwickelt.

Litecoin unterscheidet sich in drei wesentlichen Punkten zu Bitcoin.

1. Die Blöcke werden in der Litecoin-Blockchain in kürzeren Intervallen erzeugt, was für Nutzer zu deutlich schnelleren Transaktionsbestätigungen führt. Man rechnet hier ca. ein Viertel der Zeit. Die Litecoin Blockchain produziert deshalb auch viermal so viele Einheiten wie Bitcoins.

2. Litecoin verwendet im Gegensatz zu Bitcoins, eine spezielle sequentielle Funktion im Alghoritmus der auf PCs zugeschnitten ist. So soll das Litecoin Mining gleichmäßig auf viele Menschen verteilt werden und einer Zentralisierung wie bei Bitcoin vorgebeugt werden.

3. Litecoin ist eine reine digitale Währung wie Bitcoin und bringt derzeit keine erweiterten Eigenschaften oder Funktionen wie bspw. Ethereum mit.

In Litecoin investieren

Litecoin sollte bei einem Investment in Kryptowährungen nicht ausser Acht gelassen werden.

Im Gegensatz zu Bitcoin ist der Preis pro Litecoin aktuell noch sehr günstig. Litecoin ist also gerade deshalb für Kryptowährungs-Einsteiger oder Nutzer mit weniger verfügbarem Kapital eine gute Alternative. Insbesondere unter Berücksichtigung, dass der Markt und die Durchsetzung der Kryptowährungen erst am Anfang stehen.

Litecoin (LTC)


Loading 
LTC / USD – Das Silber unter den Kryptowährungen. Achtung: Kryptowährungen sind hochvolatil!


Litecoins selbst schürfen (minen)


Um Litecoins  selbst zu minen gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten.


1. Möglichkeit:
Man kauft die dazu notwendige Hardware und stellt dem Blockchain Netzwerk die Rechen Leistung zur Verfügung. Hierfür sind aber umfassende Technikkenntnisse notwendig und ein sehr günstiger Strompreis.


2. Möglichkeit:
Die Alternative dazu ist das sogenannte Cloud Mining oder die Mining Pools.
Litecoin Mining

Litecoin selbst minen

Cloud Mining und Mining Pools

Beim Litecoin Cloud Mining wird einem das schürfen von Bitcoins und anderen Kryptowährungen vereinfacht. Cloud Mining Anbieter stellen gegen eine Gebühr Rechenleistung zur Verfügung und so kann man bequem von zuhause aus selbst Litecoins „erstellen“, ohne dafür Mining Hardware oder Software kaufen zu müssen.

Die Cloud Mining Anbieter haben Zugang zu sehr günstigen Strompreisen.

Litecoins kaufen

Litecoins galt lange als kleiner Bruder von Bitcoin und wurde nur belächelt.

Inzwischen liegt die Marktkapitalisierung bei mehreren Milliarden US-Dollar und Litecoin gehört zu den Top 10 der größten Kryptowährungen. Litecoins können auf Litecoin Marktplätzen oder Litecoin Börsen gekauft werden.

Zur Aufbewahrung der Litecoins wird dann eine digitale Geldbörse, das sogenannte Litecoin Wallet, benötigt.

Litcoins können auf Krypto-Brokern wie eToro gehandelt werden.


— Litecoin Kurs Tagebuch (ab 2018) —

Krypto Kurs Tagebuch Illustration


Folgend beschreibe ich die historischen Litecoin Kurse zu bestimmten Zeitpunkten. Jede Periode hatte bestimmte Eigenschaften, die ich ein wenig näher beleuchten will. Ich habe alles Live miterlebt.

Litecoin – Rückblick 1. + 2. Quartal 2018

Marktkapitalisierung Litecoin: 3,195 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Litecoin: 401,54 US-Dollar

Die Kryptowährung Litecoin wurde im Oktober 2011 durch den Programmierer Charlie Lee gegründet und ist damit eine der allerersten Bitcoin-Alternativen.

Technisch basiert der Litecoin fast vollständig auf dem Bitcoin-Protokoll, weist diesem gegenüber jedoch einige Besonderheiten auf.

Insbesondere sollte die Litecoin-Blockchain bereits in einer frühen Phase der Krypto-Ära höhere Transaktionsgeschwindigkeiten unterstützen. Inzwischen muss sich auch der Litecoin gegenüber einer stetig wachsenden Konkurrenz durch neue Kryptowährungen behaupten und bewältigt diese Aufgabe bisher sehr erfolgreich. Die Webseite Coinmarketcap listet ihn nach Bitcoin, Ethereum, Ripple und Bitcoin Cash derzeit auf dem 5. Platz.

Im Jahr zeigte 2017 der Wechselkurs des Litecoin einen moderaten, jedoch kontinuierlichen Aufwärtstrend. Zum Jahresende profitierte auch diese digitale Währung vom damaligen Krypto-Hype.

Ab Mitte Dezember 2017 schnellte ihr Wert in sehr rasantem Tempo in die Höhe. Sein bisheriges Allzeithoch erreichte der Litecoin am 20. Dezember 2017 mit einem Wechselkurs von 377,57 US-Dollar.

Seit Anfang Januar 2018 hat er jedoch rund 37 Prozent an Wert verloren. Zwischen Anfang Januar und Anfang Februar 2018 fiel der Litecoin-Wechselkurs beständig. Nach einer Erholungsphase mit relevanten Kursgewinnen zeigt er seit Ende Februar wieder einen negativen Trend. T

rotzdem liegt der Litecoin-Kurs – ebenso wie die Wechselkurse der meisten anderen relevanten Kryptowährungen – über dem Durchschnittsniveau des vergangenen Jahres. Marktbeobachter prophezeien dem Litecoin derzeit eine sehr positive Zukunft. Einige von ihnen sind der Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er den Bitcoin überholt.

Forscher der Universität Wien und der österreichische Kryptowährungs-Börse Bitpanda haben Anfang 2018 das Open-Source-Projekt Pantos an den Start gebracht. Bitpanda soll die Fragmentierung zwischen den verschiedenen Blockchains aufheben und Kooperationen zwischen verschiedenen Krypto-Netzwerken unterstützen. Neben einigen anderen Kryptowährungen wird hier auch der Litecoin in Kürze integriert, was durchaus als ein Ausweis für die Zukunftsfähigkeit des Litecoin-Netzwerks betrachtet werden kann.

Litecoin – Rückblick 3. + 4. Quartal 2018

Marktkapitalisierung Litecoin: 2,0321 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Litecoin: 34,29 US-Dollar

Die Kryptowährung Litecoin gibt es bereits seit Ende 2011. Sie wurde im Oktober 2011 gegründet und ist eine der ältesten Bitcoin-Alternativen auf dem Markt. Im Kryptowährungs-Ranking von liegt der Litecoin derzeit auf dem siebenten Platz. Im Verlauf des letzten Jahres hat er im Wesentlichen die allgemeine Entwicklung des Kryptomarktes nachvollzogen. Auf das allgemeine Hoch zum Jahreswechsel folgten relativ kontinuierliche Kursverluste. Die Marktkapitalisierung des Litecoin ist um 47 Prozent geringer als vor einem Jahr. Der Wechselkurs zum US-Dollar liegt um 52 Prozent niedriger als im November 2017.

Der Litecoin ist, ebenso wie der Bitcoin eine klassische, Kryptowährung, die ausschließlich der Abwicklung von Zahlungstransaktionen in der Blockchain dienen soll.

Angesichts der wachsenden Konkurrenz durch andere digitale Währungen und einer Blockchain-Ökonomie mit differenzierten Geschäftsmodellen, hat sich der Litecoin bisher gut geschlagen.

Im Vergleich zu vielen anderen Kryptowährungen zeigt er sogar unterdurchschnittliche Verluste. Hierzu trägt bei, dass diese Kryptowährung von einer sehr loyalen Community betrieben wird. Für Schlagzeilen sorgte der Litecoin 2018 nicht, jedoch ist er eine Kryptowährung, mit der Marktteilnehmer auch in Zukunft rechnen sollten. Derzeit ist die Community dabei, ihre technische Basis zu optimieren, woraus sehr wahrscheinlich neue Wachstumsimpulse resultieren werden.

Litecoin – Rückblick 1. + 2. Quartal 2019

Marktkapitalisierung Litecoin: 4,710 Milliarden US-Dollar
Wechselkurs Litecoin: 76,43 US-Dollar

Im Jahr 2019 ist der Litecoin Kurs um mehr als 300% angestiegen. Von seinem Jahrestief um die 22 US-Dollar hat er sich mittlerweile auf mehr 76 US-Dollar erholt.

Es wird gemunkelt, dass der Preisanstieg mit dem Litcoin Halving zusammenhängt. Hier wird die Block-Belohnung für Miner verringert. Dadurch findet eine künstliche Verknappung statt. Wenn die Nachfrage konstant bleibt, jedoch das Angebot geringer wird, so muss der Preis steigen. Dieses Mechanismus könnte eingepreist sein im derzeitigen Litecoin Kurs.

Jetzt Litecoin handeln