NEO (Antshares) kaufen und investieren2018-08-14T09:51:49+00:00

NEO (Antshares) kaufen und investieren

Was ist Neo (Antshares)?

Neo, vormals Antshares, ist das erste Open-Source Blockchain Projekt aus China, dem Reich der Mitte.  NEO gilt in der Krypto-Szene als ein ungemein vielversprechendes Projekt. Jetzt hat sich rund um diese Kryptowährung ein kleiner Hype entwickelt. Und dies liegt an der Entscheidung der Verantwortlichen, Antshares in Neo umzubenennen und gleichzeitig mit der neuen Namensgebung eine breitere Aufstellung zu realisieren.

Neo kaufen investieren

In diesem Rahmen werden dann auch neue Funktionen eingeführt: Es soll zum Beispiel ein neues Multi-Chain-Protokoll sowie ein innovatives Vertragssystem herausgebracht werden; Stichwort: Smart Economy. Zudem werden fortan auf der eigenen Blockchain die großen Programmiersprachen gezielt unterstützt. Dies dürfte zahlreiche neue Entwickler anlocken. Die offizielle Umbenennung erfolgt im dritten Quartal 2017.

Der Startschuss für das Unternehmen erfolgte im Herbst 2016. Gegründet wurde NEO von der Firma Onchain und dem Technik-Spezialisten Da Hongfei. Das in Shanghai ansässige Unternehmen respektive Projekt bediente sich dabei eines Crowdfunding-Finanzierungsmodells für kleine und mittelständische Start-ups, um sich am Markt mit einem Blockchain-basierten Geschäftsmodell positionieren zu können.

Dieses Finanzierungsmodell für spezielle Zwecke wird Initial Coin Offering (ICO) genannt, in dessen Rahmen Neo dann auch die gleichnamige Kryptowährung an Anleger ausgab. Insgesamt 4,5 Mio. US-$ konnte das Projekt auf diesem Wege aufnehmen. Dabei sind die dabei generierten Prozesse weitgehend unreguliert; der klassische Bookbuilding-Prozess der Venture Kapitalgeber sowie der Banken wird somit gezielt umgangen. Börsen und Banken bleiben also außen vor. Stattdessen wendet sich ein Start-up-Unternehmen – in diesem Fall eben Neo – direkt an die potentiellen Investoren.

Chinesische Kryptowährung ähnelt vor Zielsetzung und Funktionsweise her der Kryptowährung Ethereum

Die Zielsetzung der Kryptowährung NEO ist dabei mit der von Ethereum vergleichbar, die als zweitgrößte Kryptowährung etabliert ist. So möchte der Antshares Blockchain physische Vermögenswerte (Immobilien, Geld, Unternehmensanteile etc.) digitalisieren und anschließend auf der Blockchain zum Handel anbieten. Neo wird diesbezüglich auch gerne das Ethereum Chinas genannt.

Grundsätzlich gewährt die Kryptowährung dabei dem jeweiligen Inhaber der Münzen expliziten Zugang zum eigenen Blockchain. Dadurch kann er diese Plattform gezielt für individuelle Zwecke nutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Du Dich als Anleger an diversen Abstimmungen beteiligst, wie sich beispielsweise das Portal zukünftig entwickeln soll.

Zudem hast Du Anrecht auf eine besondere Dividende und kannst in der Neo Wallet so bezeichnete AntCoins – mit Hilfe der Kryptowährung – generieren. Diesbezüglich kannst Du davon ausgehen, dass 1.000 Antshares rund 0,5 AntCoins pro Tag generieren. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Du bei einer Anlage eine Rendite von ca. ein bis drei Prozent im Jahr erwarten darfst. Die systematische Konzeption sieht dabei vor, dass die AntCoins auf der Blockchain als Gebühreneinheit verwendet werden.

Im Hinblick auf die Marktkapatilisierung sind aktuell über 400 Mio. US-$ in die Kryptowährung aus dem Reich der Mitte investiert. Handel treiben mit der Kryptowährung Neo kannst Du auf verschiedenen chinesichen Online-Marktplätzen sowie auf der Bitcoin-Börse Bittrex.

Neo bietet dabei zwar ähnliche Funktionen wie die Kryptowährung Etherum, allerdings können die smarten Verträge bei Neo mit nahezu allen gängigen Programmiersprachen (hier: Java, Microsoft.net, Kotlin, Python, Go etc.) geschrieben werden. Ethereum nutzt demgegenüber ausschließlich die Programmiersprache Solidity.

Auch beim Konsens-Mechanismus hat die chinesische Kryptowährung einen anderen Weg gewählt. Mit dem so bezeichneten dBFT (delegated Byzantine Fault Tolerance) nutzt Neo dabei einen Konsens-Mechanismus, der sowohl als sicherer wie auch als schneller im Vergleich zu den herkömmlichen Proof of Stake Algorithmen, die von vielen anderen Kryptowährungen verwendet werden. Im Gegensatz zu den klassischen Algorithmen erkennen dBFT Algorithmen dabei prinzipiell beide Seiten der Blockchain; also sowohl die Anwender als eben auch die professionellen Node-Betreiber.

Auch im Hinblick auf das Thema Compliance bietet Neo alternative Lösungen an, die Vorteile gegenüber den herkömmlichen Features bieten. So hat die Kryptowährung die Varianten AML (Anti-Money Laundering) sowie KYC (Know your Customer) integriert. Dies ermöglicht die Überprüfung von Neukunden hinsichtlich persönlicher Daten. Die Entwicklungsstufen sind aber längst nocht nicht abgeschlossen. Neo will seine Funktionalität immer weiter optimieren.

Eigenen Angaben zufolge, arbeitet das involvierte Team im Bereich Forschung und Entwicklung daher eng mit Microsoft zusammen. Zudem ist das Unternehmen noch Partnerschaften bzw. Kooperationen mit den ausgewiesenen Blockchain-Spezialisten Bancor und Wings eingeganden. Des Weiteren gelten außerdem noch Weangle sowie Nest als Ökosystem-Partner.

Vorteile von NEO

  • Virtuelle Maschine
    Sie ermöglicht es Unternehmen, komplexe, intelligente Verträge zu erstellen. Das Netzwerk hat eine hohe Geschwindigkeit, die es erlaubt, 10.000 Transaktionen pro Sekunde durchzuführen. Die geprüfte Geschwindigkeit beträgt jedoch nicht mehr als 1.000 TPS. Jedenfalls ist das viel schneller als im Ripple-Netzwerk, wo die Geschwindigkeit 70 TPS beträgt, oder im Ethereum-System mit 30 TPS Kapazität.
  • Hohes Sicherheitsniveau
    NEO verwendet das dBFT-Protokoll, das das System vor den meisten Cyberangriffen schützt.
  • Intelligente Verträge sind einfach einzurichten
    NEO unterstützt verschiedene Programmiersprachen wie Java, C#, F#, VB.Net, Go, Python. Ethereum, zum Beispiel, verwendet eine sehr komplexe Sprache Solidity.
  • Provisionsfreier Service
    Wer NEO im Wallet hat, erhält GAS (Utility Token to conduct transactions) kostenlos.
  • Miningfreies System
    Es gibt keinen traditionelles Mining innerhalb des NEO-Netzwerks, da das System auf Proof of Stake basiert, was bedeutet, dass keine signifikanten Ausgaben für ASICS oder Grafikkarten erforderlich sind, um NEO zu verdienen.

Nachteile von NEO

  • Keine vollständige Anonymität
    Die NEO-Community ist enttäuscht von der fehlenden Anonymität. Die Entwickler sind der Meinung, dass es keine Anonymität geben sollte und dass alle Transaktionen transparent sein sollten. Onchain hat direkten Zugriff auf die Transaktionshistorie. Entwickler kontrollieren über 60 Prozent aller Blockchain-Knoten im System
  • Fehlende Dezentralisierung
    Die oben genannten 60 Prozent aller Knoten, die vom NEO-Team gesteuert werden, bedeuten, dass das System stärker zentralisiert als dezentralisiert ist. NEO plant die Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung und dies ist der Hauptgrund, warum es keine Anonymität oder Dezentralisierung geben wird.

NEO kaufen und investieren

Obwohl Neo sich aktuell als eine ungemein schnell steigende Kryptowährung präsentiert, vergleichsweise große Kursgewinne abwirft und sich zudem stetig steigener Beliebtheit erfreut, hast Du als Anleger trotzdem oftmals Probleme, wenn Du diese Kryptowährung kaufen möchtest. Denn viele Börsen und Coin-Anbieter führen diese noch überhaupt nicht im Portfolio.

Daher kannst Du dort die Kryptowährung auch nicht zum Beispiel gegen Euro eintauschen. Dennoch gibt es eine Möglichkeit, Neo gezielt zu kaufen. Du kannst diese Kyptowährung nämlich gegen Bitcoins oder anderen digitalen Währungen eintauschen.Wenn Du also noch keine Bitcoins hast, solltest Du diese schnell kaufen. Über entsprechende Börsen lässt sich dies in der Regel einfach und schnell realisieren. Hier kannst Du dann Deine Bitcoins oder auch Ethereum gegen Neo bzw. Antshares eintauschenHier kannst Du dann Deine Bitcoins oder auch Ethereum gegen Neo bzw. Antshares eintauschen.

Seit seinem Start vor vier Jahren als AntShares ist NEO so weit gekommen und die Reise hat gerade erst begonnen. Im Laufe des Jahres 2017 kam das NEO-Projekt voll zur Geltung und erreichte ein deutliches Wachstum und Anerkennung in der Welt der Kryptowährungen.

Dies zeigte sich in der Entwicklung der NEO 2.X, die zur weiteren Stärkung der Smart Economy Infrastruktur beitrug. NEO3 ist das Markenzeichen für eine spannende Zukunft. Mitbegründer Erik Zhang ist begeistert davon und der Einführung der neuen Plattform, da sie für mehr Stabilität, optimierte Preismodelle und bessere Ergebnisse sorgt. Mitbegründer Erik Zhang ist begeistert von dieser und der Einführung der neuen Plattform, da sie für mehr Stabilität, optimierte Preismodelle und umfangreiche Bugfixes sorgen wird. Auch der Einsatz von intelligenten Verträgen wird sich enorm verbessern.

Die größte Veränderung 2018/2019 wird das Wirtschaftsmodell sein. Derzeit kann der dezimale Teil von GAS nicht als Zahlung für Netzentgelte verwendet werden. Dies soll sich ändern, so dass GAS aufgeteilt und zur Zahlung dieser Gebühren verwendet werden kann. Diese Neuentwicklung wird sich positiv auf die NEO-Preisgestaltung auswirken und zur Gewinnsteigerung beitragen. Das NEO-Projekt wird auch in Zukunft mit weiteren Investitionen in seine künstliche Intelligenz, seine Identitätsmerkmale und sein allgemeines Ökosystem weiter wachsen.

5 Gründe in NEO zu investieren

  1. NEO bietet innovative Technologien, die es ermöglichen, Ethereum zu überholen..
  2. Dieses Projekt ermöglicht es Anwendern, mit intelligenten Verträgen zu arbeiten, die von vielen Experten als Zukunft der Blockchain-Technologie behandelt werden.
  3. Unter den Partnern und Investoren befinden sich namhafte Unternehmen wie Alibaba, Microsoft, LegalChain, Wings. NEO arbeitet derzeit an der Gründung der Stiftung NEST FOUND, die noch mehr Investitionen in dieses Projekt anziehen dürfte.
  4. Onchain versucht, Kryptowährungen zu legalisieren und hat alle Chancen, das offizielle Zahlungsmittel in China zu werden. Dies ist einer der größten Märkte der Welt.
  5. NEO erhöht seine Kapitalisierung und hält seine Position unter den Top 20.