Vorteile Kryptowährungen 2017-08-01T05:18:44+00:00

Die Vorteile von Kryptowährungen

Was können eigentlich Kryptowährungen?

Seit dem kometenhaften Aufstieg von Bitcoin von 0,5 € auf fast 2.000 € in 5 Jahren, oder dem plötzlichen Kurssprung von Ethereum um fast 2.000 % innerhalb von 1,5 Jahren, tauchen Kryptowährungen nun auch immer öfter in den Medien auf. Es wird von Blockchain gesprochen und einem enormen innovativen Potential, aber was genau Kryptowährungen „anders“ machen und warum das die Finanzwelt aufwirbelt, da findet man bislang eher wenig.

Hier findest du 6 wesentliche Vorteile von Kryptowährungen


1. Dezentralisierung

Kryptowährungen ermöglichen einen digitalen Zahlungsverkehr ohne zentrale Verwaltungen. Durch den dezentralen Datenaustausch können einzelne Gruppierungen oder Interessensgruppen wie Banken oder Regierungen, weder einfach neues Geld drucken lassen noch den Kurs manipulieren.Die Dezentralisierung persönlicher Daten oder Transaktionen basiert auf der Blockchain-Technolgie. Die gespeicherten Transaktionen in einer Blockchain sind unveränderlich und brauchen deswegen keine Verwaltung oder Bestätigung durch eine Dritte Person. Die Blockchain Technologie macht damit Geschäfte ohne dritte Mittelsmänner möglich. Das kann zum Beispiel der Aktienhandel ohne Banken sein oder der Immobilienkauf ohne notarielle Beglaubigung. Smart Contracts, die „intelligenten Verträge“, wie sie bspw. Von Ethereum genutzt werden, können mit fest einprogrammierten Regeln und Funktionen bisherige Papier Verträge vollständig ersetzen.


2. Zugang für Jedermann

Es gibt weltweit deutlich mehr Menschen die Zugang zu Internet oder Smartphone haben, als Menschen die Zugang zum Bankensystem haben. Kryptowährungen bieten für genau diese Bevölkerung unglaublich großes Potential, da diese nun mit in ein neues Finanzsystem mitaufgenommen werden können. Kryptowährungen schließen keine Nutzer aufgrund der Vorgeschichte oder anderen Merkmalen aus.  Auch das bereits verbreitete Nutzer-zu-Nutzer Kreditsystem im Mikrobereich nutzt dieses Potential.


3. Sofortige Abwicklung

Sowohl bei der Abwicklung von klassischen Transaktionen wie bspw. Die Online-Überweisung als auch der Kauf von Sachwerten oder anderen Wertgegenständen kostet viel Zeit durch Verzögerungen durch dritte Personen. Transaktionen in Kryptowährungen können meistens in Sekunden oder Minuten durchgeführt werden und man benötigt wie bereits im Punkt Dezentralisierung beschrieben keinerlei Dritte Personen mehr.


4. Niedrige Gebühren

Im Gegensatz zur Gebührenstruktur innerhalb der aktuellen Banken und Finanzbranche sind die eigentlichen Transaktionskosten und Gebühren verschwindend gering.  Die oft königlich bezahlten Mittelsmänner wie bspw. Banken (Kontoführungsgebühr, Überweisungsgebühr, 3-Tage Zeit mit dem Geld zu arbeiten, Abhebegebühr am Automaten, Strafzinsen etc.) entfallen komplett da ihre Dienste nicht weiter benötigt werden. Dies hat nicht nur den Vorteil einer besseren Gebührenstruktur sondern die reine Zwangs-Entlohnung als Geldverwalter entfällt vollständig


5. Anonymität

Anonymität = Kriminalität? Mitnichten. Gerne wird der Voreil der Anonymität mit kriminellen Machenschaften wie Geldwäsche, Erpressung oder anderen Straftaten in Verbindung gebracht. Sicherlich werden Bitcoin & Co. auch von diversen Gruppen genutzt die sich die Anonymität von Kryptowährungen für nicht legale Tätigkeiten oder Interessen zu eigen machen. Aber Anonymität bedeutet gleichzeitig auch Chancengleichheit und keine gläsernen Konten. Jedermann hat so die Möglichkeit und das Recht auf Eigentum, ohne Schufa Regularien oder anderen Institutionen, die genau wissen möchten welcher Mensch wie viel Geld besitzt. Mit dem Argument der Kriminalität wird versucht Kryptowährungen ein negatives Image anzuhaften. Hierzu empfehle ich jedem sich mit dem Thema „Die größten Geldwäsche Skandale der letzten 10 Jahre“ auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei nicht Bitcoin sondern, wer hätte das gedacht, die Großbanken.


6. Neue Geschäftsmodelle

Durch die technische Innovationskraft entstehen disruptive Geschäftsmodelle, die ganze Branchen zum Einsturz bringen werden. Daraus ergeben sich nicht nur Vorteile für die Nutzer sondern auch für Unternehmen. Mit Hilfe der Blockchain können alteingesessene Monopole zum Einsturz gebracht werden und daraus neue Unternehmen mit anderen Verdienst und Dienstleistungsmodellen entstehen.

Wenn du dich für die unterschiedlichen Möglichkeiten interessierst, wie du in Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen investieren kannst und wie ein Beispielportfolio aussehen könnte, dann solltest du hier weiterlesen.

Negative Berichterstattung über Bitcoin und  Kryptowährungen im allgemeinen

In letzter Zeit äußern sich immer mehr vermeintliche „Finanzexperten“ die vor Bitcoin Investments und anderen Kryptowährungen warnen. Die Argumentation lässt sich meistens auf vier Punkte zurückführen.

  1. Unregulierte Märkte ohne staatliche Aufsicht respektive Einfluss der staatlichen Behörden und Kontrollorgane
  2. Kein realer Gegenwert bei Kryptowährungen sondern Schaffung des Wertes aus „dem Nichts“
  3. Investitionshype bzw. Investitions-Blase
  4. Kryptowährungen werden von Kriminellen genutzt

Auch etablierte Zeitungen und Medien greifen auf die größtenteils faktenlosen und falschen „Analysen“ zurück. Deshalb findest du hier einige Hintergrundinformationen zum Thema Geldsystem, Bargeld-Abschaffung, Kryptowährungen und Geldwäsche.

Wer verstanden hat, wie das allgemeine Geldystem funktioniert, wer davon profitiert und wer es manipuliert, der wird auch verstehen warum genau diese Interessensgruppen, wie Politik, Banken etc. absolut kein Interesse daran haben, dass mehr Menschen und Unternehmen auf unregulierte Währungen zurückgreifen. Dezentrale Märkte können nicht manipuliert und auch nicht reguliert werden.

D.h. der Nutzer ist völlig frei in der Verwendung seiner Mittel, eine Besteuerung durch den Staat wird sehr schwer sein, Kurse werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt und nicht durch eine zentrale Fiskalpolitik. Weiterhin werden veraltete Gebührensysteme, wie bspw. Kontoführungsgebühr, Überweisungsgebühr etc. durch minimal Gebühren ersetzt, von denen die Nutzer profitieren. Im Umkehrschluss heisst das man nimmt den aktuellen Kontrollinstanzen ihr wichtigstes Kontrollinstrument weg und so entsteht eine völlige Nutzungsfreiheit.

All die o.g. gegen Kryptowährungen vorgebrachten Argumente lassen sich vollständig und sehr einfach entkräften, wenn man verstanden hat, wer von Kryptowährungen profitiert und wessen Existenz davon bedroht wird.

Ich persönlich gehe davon aus, das die Berichterstattung noch deutlich heftiger wird und es wahrscheinlich ebenfalls zu gesetzlichen Einschränkungen kommen wird. Aber wenn die aktuelle Entwicklung so weiter geht, wird es dann zu spät sein für jegliche Versuche die Märkte zu kontrollieren und das ist auch gut so.

Die Blockchain ist im Gegensatz zu anderen Kontrollinstanzen unbestechlich, neutral und handelt nicht zu ihrem Eigennutz.